HOCHZEITEN, PARTIES, what you want...

Wenn das Datenschutzrecht mit der vollen Konsequenz der technischen und organisatorischen Pflichten, dem Recht aus Auskunft, Löschung, Vergessenwerden, Datenschutzaufsicht und Sanktionsrahmen auch im Bereich der freien Meinungsäußerung und Informationsfreiheit, Nachrichten- und Pressearchive, Bildagenturen, Verlage, bei Journalisten etc. eingreifen würden, könnten mittels datenschutzrechtlichen Auskunfts- und Löschungsansprüchen unliebsame (Bild-)Berichterstattung gestoppt, Archivbeiträge gelöscht und der Quellenschutz verletzt werden. Das bedeutet, dass das Datenschutzrecht, basierend auf der Grundrecht auf Datenschutz mit dem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit in Konflikt steht und praktisch in Einklang gebracht werden muss (sog. praktische Konkordanz). Dieses Problem hat der EU-Gesetzgeber zwar durch das strenge Datenschutzrecht geschaffen, es auch gesehen, aber nicht selbst aufgelöst (siehe Art. 85 DSGVO und Erwägungsgrund 4).

 

Solange befinde ich mich leider in einer rechtlichen Grauzone Partyfotos abzulichten. Alle hier gezeigten Fotos sollen zeigen, dass es um mich als künstlerische Person des "DJ Partyrocker" geht und eine fotografische Darstellung zeigen,

wie man unter dem Partyrocker feiert.

 

Sollte es Personen geben, welche hier unfreiwillig und unwissentlich abgelichtet sind, bitte ich darum sich sofort zu melden. Ich werde das oder die Fotos dann sofort entfernen.

Die aktuell abgebildeten Fotos sind nach Rechtsgrundlage legitim, da ich die Einwilligung habe, oder es um mich im Mittelpunkt des Bildes geht oder die Bildschärfe bewusst rausgenommen wurde.

Es tut mir leid das hier nicht mehr Fotos abgebildet sind , aber die momentane Rechtslage erlaubt es nicht.

Bitte habt dafür Verständnis.